Spritsparend fahren: So geht’s richtig

Spritsparend fahren: So geht’s richtig

Angesichts immer höherer Betriebskosten für KFZ, ist Sprit sparen für viele Autofahrer ein wichtiges Thema. Sparen kann allerdings bereits an der Tanksäule beginnen. Mit der Tankschwein App für Dein Android Smartphone kannst Du Tankstellen in Deiner Umgebung oder auf der Route miteinander vergleichen und sparst so in Zukunft bereits an der Zapfsäule. Wer dann noch seine Fahrweise anpasst und unsere weiteren Tipps beachtet zahlt nie wieder zu viel beim Autofahren.

Wir alle haben das Ziel so wenig Sprit wie möglich zu verbrauchen. Doch wie stellt man das am besten an? In diesem Artikel zeigen wir dir 5 Tipps, mit denen du effektiv Sprit sparen kanns.

Sprit sparen durch die richtigen Reifen

Dass die richtigen Reifen einen Unterschied machen ist allseits bekannt, doch worauf muss ich genau achten, damit die Reifen beim Sprit sparen helfen? Ein großer Teil des Spritverbrauches hängt von dem Rollwiederstand ab. Umso höher der Wiederstand desto mehr Sprit verbraucht dein Fahrzeug. Deshalb ist es wichtig den richtigen Moment abzupassen, um von Winter- auf Sommerreifen zu wechseln. Winterreifen haben eine deutlich höhere Bodenhaftung, weswegen du mit ihnen mehr Sprit verbrauchst. Auch der Reifendruck spielt eine große Rolle für den Spritverbrauch. Ist der Reifendruck zu niedrig entsteht mehr Oberflächenreibung und der Benzinverbrauch steigt. Deswegen gilt: Nicht nur der richtige Reifen ist entscheidend, auch die richtige Nutzung hilft dabei, Sprit zu sparen.

Spritsparen auf der Autobahn

Der Spaß, den viele Menschen verspüren, wenn sie auf der Autobahn das Gaspedal durchdrücken können, ist auch gleichzeitig eine Falle für deinen Tank. Wenn du auf dem Weg zur Arbeit über die Autobahn fahren musst, ist es ratsam sich bei 80 km/h hinter den LKW’s einzureihen. Eine geringere Geschwindigkeit bedeutet nämlich auch einen geringeren Spritverbrauch. Darüber hinaus solltest du auch auf der Autobahn vorausschauend fahren, denn jeder vermiedene Bremsvorgang bedeutet eine Spriteinsparung. Beobachte den Verkehr vor Dir und nimm frühzeitig den Fuß vom Gaspedal um Dein Fahrzeug ausrollen zu lassen, statt zu bremsen. Dabei solltest Du natürlich darauf achten, den Verkehr hinter Dir nicht zu beinträchtigen. Außerdem solltest du auch bei weiten Strecken eine übermäßig hohe Geschwindigkeit vermeiden, um den Spritverbrauch deines Fahrzeuges so gering wie möglich zu halten. Autobahnen sind nur selten so leer, dass längere Zeit mit höherem Tempo gefahren werden kann. Nur dann könnte man eine wirkliche Zeiteinsparung durch höhere Geschwindigkeit erreichen. In jedem Fall treibt das hohe Tempo aber Deinen Spritverbrauch in die Höhe.

Fahrzeugladung

Sprit sparen kann so leicht sein - leicht ist hier ein gutes Stichwort, denn auch das bewegte Gewicht entscheidet über den Spritverbrauch. Hast du schon lange unnötige Last im Auto? Wenn ja könnte das für dich eine Möglichkeit sein Sprit zu sparen. Ein hohes Gewicht verursacht auch einen höheren Rollwiederstand auf der Straße, der deinen Verbrauch steigert. Damit wollen wir dir nicht nahe legen Familienangehörige zuhause zu lassen, doch der schwere Sack Beton oder Blumenerde aus dem Baumarkt, den Du schon seit Wochen mit zur Arbeit fährst, macht schon einen Unterschied.

Kurzstrecken vermeiden und Sprit sparen

Mal schnell mit dem KFZ zum Einkaufsladen, um die letzten Einkäufe zu machen. Eine Situation die wohl ein jeder kennt. Doch hast du mal darüber nachgedacht, dass du auch hier Kraftstoff sparen kannst? Ein Motor verbraucht im kalten Zustand deutlich mehr Sprit, als wenn er auf Betriebstemperatur ist. Bei jeder Kurzstrecke gibst du deinem Motor keine Möglichkeit warm zu werden und startest ihn wieder bei Null. Um Sprit zu sparen ist es daher ratsam nach Möglichkeit Kurzstrecken auf einem Fahrtweg zu verknüpfen und damit längere Fahrten hervorzurufen. Kurzstrecken sind zudem auch allgemein nicht gut für den Motor Deines Fahrzeugs und können unter Umständen auch zu Schäden führen.

Fahrstil und elektrische Geräte

Der Alltag schleicht sich nach einer gewissen Zeit auch bei einem Autofahrer ein. Es geht schnell, dass aus Bequemlichkeit das Auto genommen wird, obwohl die Strecke auch zu Fuß zu bewältigen wäre. Aber auch andere kleine Gewohnheiten, wie das zu schnelle heranfahren an Ampeln oder Kreuzungen gehören dazu. Spritsparen fahren bedeutet wieder bewusst Auto zu fahren und den Fahrstil anzupassen. So ist ein erster Schritt, um Sprit zu sparen nicht mit der höchsten Geschwindigkeit zu fahren, um das Ziel möglichst schnell zu erreichen. Nimm dir stattdessen Zeit und genießen die Fahrt zur Arbeit oder dem Hobby. Auf den dir bekannten Strecken solltest du außerdem die Möglichkeit nutzen nicht abrupt zu bremsen, sondern den Wagen ausrollen lassen und die Motorbremse arbeiten zu lassen. Auch der elektrische Luxus in deinem Wagen belastet den Sprit zusätzlich. Deswegen sollte man nochmals überlegen, ob es unumgänglich ist jedes technische Feature des Autos zu nutzen. Das gilt übrigens auch für Klimaanlage und Heizung. Ein Tipp ist auch, in dem höchst möglichen Gang zu schalten, und damit die Drehzahl niedrig zu halten, um so Sprit zu sparen.

Fazit

Benzin sparen ist in den meisten Fällen nicht so schwer wie man es sich vorstellt. Kurz zusammengefasst ist es sinnvoll die Reifen deines Autos im Blick zu haben, auch manchmal auf die technischen Vorzüge zu verzichten, bei kurzen Strecken das Auto mal stehen zu lassen, und deine Fahrweise effizienter zu gestalten. Laut Zahlen des Umweltbundesamts können die Einsparungen durch einen sparsamen Fahrstil pro Jahr mehrere hundert Euro betragen. Bei durchschnittlichen Werten sind das über 400 Euro und 700 kg weniger CO2 (25% Spriteinsparung, 15.000 km pro Jahr, 8 l/100 km, 1,40 €/l).

Mit der Tankschwein App findest Du immer die günstigste Tankstelle auf Deiner Route oder in der Umgebung und sparst so bares Geld.